Für die Molkerei Alois Müller haben wir bereits vor Jahren den Einfluss verschiedener Marketingmaßnahmen auf den Absatz ihrer Produkte analysiert. Exemplarisch sei hier der Milchreis von Müller herausgegriffen. Um die Effekte des Marketings detailliert herauszuarbeiten, haben wir hierfür ein sogenanntes Confounder-Modelling durchgeführt, das heißt viele denkbare Einflüsse, die nicht durch das Marketing beeinflussbar sind, wurden ebenfalls berücksichtigt. Beispielsweise waren dies Ferientermine, Wetterdaten, Saisoneinflüsse, Wettbewerberaktionen und einige andere mehr. Die Marketingmaßnahmen selbst wurden aus Paneldaten, Mediaplänen, Vertriebszahlen und unseren Trackingdaten ermittelt. Durch eine Verknüpfung all dieser Daten konnte der isolierte Einfluss der Marketingmaßnahmen von Müller ermittelt werden.

maxresdefaultEin interessantes Ergebnis dabei war z.B. die untypische Reaktion auf Werbung für dieses Produkt. Da der Milchreis ein echtes Fanpotenzial hat, konnten wir darauf aufbauend ein konkretes „optimales“ Muster für den Mediaplan ableiten. Und Müller dadurch seine Werbeausgaben deutlich effektiver und effizienter einsetzen.

Dies ist natürlich nur ein Beispiel von vielen. Unsere Beispiele reichen von der Erstellung eines Simulationstools für Werbeausgaben einer Versicherung über die Ermittlung der Ausgaben, die im B2B-Bereich nötig sind, um eine Marke bekannt zu machen bis zu einer Evaluation von lokalen Radiowerbungen im Bereich FMCG.